user_mobilelogo
Bei einer Ortsbegehung mit der Unteren Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße wurde festgestellt, dass die Pappel am Bachplatz verschiedene Schäden verursacht hat. Da es sich bei der Pappel um einen Flachwurzler handelt, ist es unter anderem zu Rissbildungen im Mauerwerk des Milchhäuschens und im Bereich der Bachmauer gekommen. Außerdem hat sich das Pflaster aufgewölbt.

Eine erste Überlegung die Baumkrone radikal rückzuschneiden, musste leider verworfen werden, da die Schäden durch die Wurzeln verursacht werden und hierdurch nicht vermieden werden könnten. Zudem wurde bemerkt, dass die Pappel vermutlich von innen fault und hohl ist. Aufgrund der in der Vergangenheit zurück geschnittenen Äste und des Alters des Baumes besteht derzeit eine erhöhte Bruchgefahr.

Deshalb hat die Untere Naturschutzbehörde die Fällung des Baumes empfohlen. Aus Sicherheitsgründen muss die Ortsgemeinde dieser Empfehlung leider nachkommen. Mindestens drei großkronige, heimische Laubbäume werden stattdessen an anderer Stelle gepflanzt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.