user_mobilelogo

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2020 neigt sich seinem Ende entgegen. Ein Jahr das geprägt war von der Corona-Pandemie. Kein anderes Thema bestimmte unseren Alltag so sehr. Viele Veranstaltungen mussten in diesem Jahr aufgrund der Pandemie entfallen, wie beispielsweise unsere Kerwe, unser Weinfest, das Adventsfest oder auch immer wieder die Erzählcafés sowie Kindertreff, Kinderbibelkreis oder Jugendfeuerwehr. Die Gemeinschaft, die sich die letzten Jahre so schön entwickelt hat und die uns allen so wichtig ist, das gemeinschaftliche Beisammensein - das war in diesem Jahr leider nicht möglich.

Nicht gemeinsam heißt aber im Umkehrschluss nicht alleingelassen. Dass man dennoch füreinander da sein kann, das hat sich in unserem Ort auch während der Pandemie gezeigt. Schnell hatten sich im Frühjahr Helferinnen und Helfer gefunden, so dass wir im Rahmen der Nächsten- und Nachbarschaftshilfe einen Hol- und Bringdienst für unsere Seniorinnen und Senioren oder Menschen mit Vorerkrankungen oder geschwächtem Immunsystem einrichten konnten. Das Miteinander wurde auch ersichtlich bei unserem spontanen Aufruf Laternenfenster für die Kinder zu gestalten, die keinen Martinsumzug durchführen konnten. Zahlreiche Laternen erstrahlen in den Fenstern. Und auch gerade jetzt wieder bei unserer Adventsfenster-Aktion wurde unsere Zusammengehörigkeit im Ort deutlich. Obwohl wir auf Zusammenkünfte verzichten müssen, verschönern wir uns damit gegenseitig die Adventszeit.

Solidarität, die ist gefragt in solch´ schweren Zeiten. Denn es kommt auf jede einzelne und jeden einzelnen an, wie gut wir durch diese Pandemie-Lage kommen. Wir alle - jung und alt -  mussten in den vergangenen Monaten viel Verzicht üben. Aber die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, der Schutz besonders gefährdeter Personengruppen, die Eindämmung des Infektionsgeschehens - das hat oberste Priorität.  

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei den Erzieherinnen unserer Kindertagesstätte "Kleine Reblaus“ Walsheim-Knöringen und dem Personal der Grundschule Essingen. Sie alle sind während der Corona-Situation besonders gefordert. Schon im Frühjahr haben sie Großartiges geleistet, sich immer wieder spontan auf neue Situationen, wie Notbetrieb, Home Schooling oder auch erweiterte Hygienemaßnahmen, eingelassen und diese gemeistert. Dafür unser Respekt und unser Dank.

Auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verbandsgemeinde Landau-Land ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit.

Allen, die sich auf unterschiedliche Art und Weise für unsere Dorfgemeinschaft eingesetzt haben – sei es bei der Pflege der Blumen, der Sauberhaltung der Dorfplätze, der Betreuung unserer Gemeindebücherei, der Homepage und vielem mehr, allen ehrenamtlich Tätigen, denen das Gemeindewohl und die Zukunft unseres Dorfes am Herzen liegen, gebührt unsere Anerkennung. Besonders danken möchte ich auch denjenigen, die in der Feuerwehr, den Vereinen, Gemeinschaften und Gruppierungen, der Jugendarbeit sowie im kirchlichen Bereich ehrenamtlich tätig sind. Diese vielfältigen Dienste sind wichtig und halten unser Dorf gesellschaftlich und kulturell lebendig.

Das Weihnachtsfest liegt nun vor uns. Traditionell ein Familienfest - ruhige, besinnliche Tage im Kreise der Familie und Freunde. Doch auch diese Zeit wird wohl in diesem Jahr etwas anders verlaufen als wir es uns vorgestellt hatten oder gewohnt sind. Dennoch wünschen wir Ihnen im Namen der Ortsgemeinde und des Gemeinderates ein frohes Fest und alles Gute, Glück und Gesundheit für das kommende Jahr. Blicken wir mit Zuversicht auf ein Neues Jahr - auf ein Jahr in dem wir uns hoffentlich alle wieder in gewohnter Gemeinschaft treffen und zusammenkommen können.

Bleiben Sie alle gesund, üben Sie Rücksicht und Vorsicht. Passen Sie weiterhin gut aufeinander auf und halten Sie zusammen. Wir sind füreinander da!

Ihr Dieter Ditsch, Ortsbürgermeister
Ihr Matthias Steringer, Beigeordneter
und der Gemeinderat

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.