user_mobilelogo

Knöringer AdventsfestBeim diesjährigen Knöringer Adventsfest wurde erstmals ein neuer Rekorderlös von mehr als 4.000 Euro erzielt. Die Benefizveranstaltung am Nikolaustag erhielt in diesem Jahr einen so großen Zuspruch, dass beispielsweise alle 250 Bratwürste und auch Elsässer Flammkuchen ausverkauft waren. Dazu wurden 13 kg Waffelteig „verbacken“ und knapp 200 Wichtelpakete verkauft.

„Dass wir in diesem Jahr rund 400 Gäste auf unserer Veranstaltung begrüßen konnten, freut uns sehr und zeigt uns, dass sich der große Arbeitsaufwand mehr als lohnt und die Besucherinnen und Besucher unser Angebot gerne annehmen. Bei unserem Adventsfest stellen wir alljährlich die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in den Vordergrund. Die Schlussrechnung steht noch aus, aber sicherlich können wir dann im neuen Jahr wieder eine ordentliche Summe an den Kinderschutzbund Landau-SÜW, die verschiedenen Kindergruppen der Ortsgemeinde und die Grundschule Essingen spenden“, betont Ortsbürgermeister Dieter Ditsch.

Der Knöringer Adventskalender steht in den Startlöchern.

An jedem Tag im Advent (1.12. bis 24.12.) wird ein Fenster eines Anwesens von den Bewohnern nach eigenen Ideen dekoriert und dann für die Allgemeinheit sichtbar. Sicherlich wird es auch in diesem Jahr wieder viele nette Begegnungen und Zusammenkünfte auf den Straßen und vor den Fenstern geben.  

Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich an dieser Aktion beteiligen und damit für vorweihnachtliche Stimmung in unserem Ort sorgen. "Weiterlesen" um zur Übersicht zu gelangen...

Facebook KnöringenDie Ortsgemeinde Knöringen ist nun auch in den sozialen Netzwerken vertreten. Bei Facebook ist die Fanpage unter „Ortsgemeinde Knöringen“ oder „@knoeringen.de“ zu finden. Ziel der Seite ist es, die Besucher und Benutzer jederzeit rund um die Ortsgemeinde zu informieren und sie mit aktuellen Inhalten auf dem Laufenden zu halten sowie auf die Veranstaltungen der Gemeinde aufmerksam zu machen. Zudem stehen der Informationsaustausch sowie die Kommunikation und Interaktion mit den Nutzern im Vordergrund. „Zwar ist die eigene Website für Gemeinden eine gute und wichtige Anlaufplattform für den Abruf von Informationen, aber die Informationsaufnahme, die öffentliche Kommunikation und der Austausch von Medieninhalten findet eben immer häufiger in den verschiedenen sozialen Netzwerken statt. Deshalb wollen wir als Gemeinde auch in diesen Kommunikationskanälen präsent sein und hier - zusätzlich zu der Webseite www.knoeringen.de - Informationen zur Verfügung stellen sowie aus dem Geschehen in unserer Ortsgemeinde, über Neuigkeiten, Aktivitäten und Veranstaltungen berichten“, betont Ortsbürgermeister Dieter Ditsch. Gerade die jüngere Generation sei beispielsweise lediglich mit dem Amtsblatt nur noch schwer zu erreichen. „Selbstverständlich werden aber alle Information weiterhin sowohl im Printbereich, also dem Amtsblatt, sowie auf der Webseite www.knoeringen.de und nun eben auch auf der Facebook-Seite veröffentlicht“, informiert Ditsch. Die Ortsgemeinde hofft so insbesondere die jüngere und die digitale-Medien-affine Generation der Bürgerinnen und Bürger, ehemalige Dorfbewohner sowie alle Interessierten informieren zu können. Gerne darf der Seite nun ein „Daumen hoch“ geschenkt werden.  

Kita Elternausschuss2019In der Kindertagesstätte "Kleine Reblaus" Walsheim-Knöringen wurde ein neuer Elternausschuss gewählt. Das Team setzt sich zusammen aus Sandra Weber und Daniela Wappler aus Walsheim sowie Kerstin Kremer und Markus Bischoff aus Knöringen.

Die beiden Ortsbürgermeister Jörg Keller (Walsheim) und Dieter Ditsch (Knöringen) sowie Kita-Leiterin Elke Baumert dankten dem bisherigen Ausschuss für seine Arbeit und sein Engagement und wünschten dem neuen Team viel Erfolg.

Die Mitglieder des Elternausschusses und ihre Vertreter werden von den Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten der die Kindertagesstätte besuchenden Kinder in einer Elternversammlung für jeweils ein Jahr gewählt. Der Elternausschuss hat die Aufgabe, die Erziehungsarbeit in der Kindertagesstätte zu unterstützen und die Zusammenarbeit zwischen der Kindertagesstätte und den Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten zu fördern. Der Träger und die Leitung berichten dem Elternausschuß regelmäßig über die Arbeit in der Kindertagesstätte.

Insektenhotel2Insektenhotel1In der Knöringer Gemarkung wurden wieder zwei neue Insektenhotels aufgestellt. Vielen Dank an Angelika, Markus und Danny Kraneis für die Unterstützung im Umwelt- und Naturschutz in unserer Ortsgemeinde.

Roschbach UmzugAnlässlich der 1250-Jahrfeier in Roschbach nahm die Ortsgemeinde Knöringen mit einem Wagen am dortigen Festumzug teil. 10 Erwachsene und 6 Kinder waren als Knöringer Amseln verkleidet und grüßten Roschbach und den Rest der Welt. Die Kleinsten nahmen im, aus Rebstöcken gebauten, Amselnest auf dem Motivwagen Platz; Zudem war dieser mit einer schönen Amsel aus Holz geschmückt.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

GruppenfotoDer Ortsgemeinderat Knöringen ist mit seiner konstituierenden Sitzung in die neue Wahlperiode gestartet. Der bei der Kommunalwahl im Mai in seinem Amt bestätigte Ortsbürgermeister Dieter Ditsch (89,49%) erhielt vom Ersten Beigeordneten der Gemeinde, Matthias Steringer, seine Ernennungsurkunde. Vier der acht Ratsmitglieder, die verpflichtet wurden, sind neu im Gremium: Dr. Stefan Buck, Rebecca Heinemann, Johannes Hörner und Patrick Kuntz. Sie bilden nun gemeinsam mit den bisherigen Gemeinderäten Christian Loch, Dr. Ralf Osthoff, Dr. Hermann Pilz und Matthias Steringer den neuen Ortsgemeinderat. Steringer wurde zudem vom Gemeinderat als Erster Beigeordneter wiedergewählt. Torsten Blank, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Landau-Land, gratulierte den Mandatsträgern zu ihrer Aufgabe und wünschte ihnen viel Erfolg. Dr. Christian Bayer, Dr. Steven Ditsch, Gustav Kern und Fritz Weber hatten nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung gestanden und wurden verabschiedet. Bürgermeister und Gemeinderat bedanken sich bei den Knöringer Bürgerinnen und Bürgern herzlich für ihr Vertrauen, das sie ihnen mit der Wahl entgegengebracht haben. „Die erfolgreiche Arbeit zum Wohle unseres Ortes möchten wir gemeinsam fortführen. Wir freuen uns auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit!“   

BenjesheckeIgel HotelEine sogenannte „Benjeshecke“ – Totholzhecke wurde nun aus Teilen des Gehölzes der Pappel, die bei dem Sturmereignis Mitte April entlang des Hainbachs umgestürzt war, angelegt. Diese Hecke bietet für zahlreiche Vogelarten wie beispielsweise Amsel, Zaunkönig und Rotkehlchen einen geschützten Bereich, den diese gerne als Nistmöglichkeiten annehmen. Auch kleine Säuger wie Igel und Siebenschläfer sowie kleine Reptilien wie die Zauneidechse, Amphibien wie die Erdkröte oder Insekten wie Wildbienen beziehen die Benjeshecke gerne. Sie tragen so als Nützlinge zu einem Gleichgewicht in der Natur bei. Ein herzliches Dankeschön an Jasmin und Chris Loch für die Umsetzung der Maßnahme und die schöne Gestaltung.

Mobile Retter 1Mobile Retter 2Neun qualifizierte Ersthelfer sind ab sofort in der Feuerwehr Knöringen-Walsheim aktiv. Die Feuerwehrangehörigen wurden in einer Schulung zu sogenannten "Mobilen Rettern" ausgebildet und können nun bei medizinischen Notfällen in den beiden Ortsgemeinden und darüber hinaus qualifizierte lebensrettende Maßnahmen durchführen. Die speziell geschulten Ersthelfer werden über ihr Handy geortet und, wenn sie sich in unmittelbarer Nähe zum Notfallort befinden, durch die Integrierte Leitstelle in Landau automatisch parallel zum Rettungsdienst über das Handy alarmiert.

Saubere Landschaft 2019Trotz des schlechten Wetters beteiligten sich am vergangenen Samstag wieder einige Bürgerinnen und Bürger an der diesjährigen Aktion "Saubere Landschaft". Erfreulicherweise haben auch viele Kinder und Jugendliche mitgemacht. So lernen schon die Jüngsten besser mit der Umwelt umzugehen. Rund um Knöringen musste eine Menge an Abfällen, Unrat und Müll in der Gemarkung aufgesammelt werden. Leider wird die Sauberhaltung unserer Natur nicht von allen beherzigt und viele achtlos weggeworfene Gegenstände müssen nun fachgerecht entsorgt werden.
Für die Mithilfe bedankt sich die Ortsgemeinde bei allen Helferinnen und Helfern sowie denjenigen, die die Sammelfahrzeuge mit Anhängern zur Verfügung gestellt haben. Ein besonderes Dankeschön geht an die Jugendfeuerwehr Knöringen-Walsheim. Danke, dass ihr so zahlreich mitgeholfen habt und mit großem Eifer dabei gewesen seid! 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich möchte Sie über den aktuellen Sachstand der Saatkrähen-Problematik informieren.

Ein erneuter Antrag bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) in Neustadt, um die Saatkrähen wieder an ihre alten Nistplätze in der Gemarkung zu vertreiben, wurde wieder abgelehnt. Die Gründe der massiven Lärmbelästigung und der starken Verschmutzung des Zimmerplatzes sowie der Straße, sind für die Behörde leider nicht ausreichend. Wir haben keine Genehmigung erhalten, die vorhandenen Nester zu entfernen oder die Platanen in einer Form zu schneiden, dass ein Nestbau nicht möglich wäre. Mit der Vergrämung von Saatkrähen mit Hilfe von Falknern, gibt es ebenfalls durchaus positive Erfahrungen. Bedauerlicherweise konnte uns die SGD Süd aber auch dahingehend eine Genehmigung für die bestehende Kolonie am Zimmerplatz nicht in Aussicht stellen.

Am Bachplatz durften wir die Nestbauversuche unterbinden und die im Bau befindlichen Nester entfernen. Damit konnten wir wenigstens die Neuansiedlung an anderer Stelle verhindern.   

Über weitere Entwicklungen werde ich Sie informieren.

Vogelhaeuschen aufgehaengt2Vogelhaeuschen aufgehaengtZehn Vogelunterkünfte, die im Rahmen des gemeinsamen Ferienangebots von Ortsgemeinde und Kindertreff im letzten Jahr entstanden sind, wurden nun rund um Knöringen aufgehängt. Anhand der unterschiedlichen Einfluglochgrößen ist sichergestellt, dass unterschiedliche Vogelarten einen Unterschlupf in der Umgebung finden. Jedes Kind hat für „sein Vogelhäuschen“ die Patenschaft übernommen und es entsprechend gekennzeichnet. Einmal jährlich werden die Kids nun ihre Häuschen besuchen und die Reinigung übernehmen.

 

2019 02 12 Spendenübergabe Knöringer Adventsfest 3Kinder und Jugendliche der Ortsgemeinde Knöringen und der Region wurden mit Spenden bedacht. Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Ortsgemeinde durften sich bereits die Jugendfeuerwehr Knöringen-Walsheim und der Kindertreff Knöringen über jeweils 600 Euro sowie der Kinderbibelkreis Knöringen über 200 Euro freuen. Der Förderverein der Grundschule Essingen und der Deutsche Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V. erhielten am vergangenen Dienstag vom Knöringer Ortsbürgermeister Dieter Ditsch ihre Spenden im Bürgerhaus. Einen Scheck in Höhe von 600 Euro bekam der Förderverein der Grundschule Essingen überreicht, dem Kinderschutzbund kamen 1.000 Euro zu. Der Gesamterlös in Höhe von 3.000 Euro für den guten Zweck wurde durch die Ausrichtung des Knöringer Adventsfestes erzielt, das Anfang Dezember  in der Gemeindehalle und auf dem Alten Schulhof zum wiederholten Male stattfand.

UmweltpreisFür die durchgeführten Umwelt- und Naturschutzprojekte wurden der Kindertreff und die Ortsgemeinde Knöringen mit einem Umweltpreis des Landkreises Südliche Weinstraße ausgezeichnet. Im Rahmen des Sommerferienprogramms hatte die Ortsgemeinde  zusammen mit dem örtlichen Kindertreff ein Programm für Kinder und Jugendliche angeboten. Gemeinsam wurden an mehreren Tagen Insektenhotels (2017) und Vogelhäuschen (2018) für die Knöringer Gemarkung gebaut und aufgestellt beziehungsweise aufgehängt. Die Jury lobte das Engagement der Kinder und Jugendlichen sowie der Verantwortlichen im Umweltschutz und überreichte im Zuge der Preisverleihung im Kreishaus einen Anerkennungspreis im Wert von 150 Euro.  

Foto NJE 2019Großen Anklang fand auch in diesem Jahr wieder der Neujahrsempfang der Ortsgemeinde. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Neubürgerinnen und Neubürger und auch einige Gäste kamen zu der ersten Veranstaltung des Jahres in der Mehrzweckhalle zusammen. Unter ihnen auch ein besonderer Gast in diesem Jahr – die 16-jährige Sophie Müller aus Knöringen. Sie ist leidenschaftliche Segelfliegerin und hat bereits an einigen Wettbewerben erfolgreich teilgenommen.

Partnerschaftsjubiläum HP„Partnerschaft zu feiern, das heißt ein Jubiläum der Freundschaft zu begehen.“ Burgaus Bürgermeister Konrad Barm brachte es beim Festakt sogleich auf den Punkt: Eine 40-jährige Freundschaft, die sich über zwei Generationen ziehe, verdiene es, hervorgehoben zu werden. Gut 60 Knöringer waren am vergangenen Wochenende aus der Pfalz nach Oberknöringen gereist, um an zwei Tagen das 40-jährige Bestehen der Partnerschaft zu feiern. Mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden wurde diese in einem Festakt erneut gestärkt.

Erdkeller1Die Erdkeller in der Ortsgemeinde Knöringen sind vermutlich einmalig in der Pfalz. Nun wurde in ehrenamtlicher Arbeit damit begonnen die aus verschiedenen Erdsorten bestehenden Höhlengänge freizulegen - unterstützt von Mitgliedern der Höhlenforschergruppe Karlsruhe. Diese haben aus Dokumentationsgründen auch bereits Skizzen und Fotos angefertigt sowie die Keller vermessen. Auch die dortige Tierwelt wird untersucht. Im Rahmen einer Schriftenreihe wird die Höhlenforschergruppe Karlsruhe über die Erdkeller berichten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.